Reflexionen zum SAT NARAYAN Friedens-Mantra

von Shiv Charan Singh & Paramjeet Singh

 

Das Mantra folgt der Sequenz der natürlichen Entfaltung 1-2-3-4

1/9 Sat Narayan – Wahr ist nur Gott (Ad Gure Nameh)

2/8 Wahe Guru – Unendlich ist Ihre Weisheit

3/7 Hari Narayan – Gott ist ein Ausdruck Gottes

4/6 Sat Nam – Wahrheit ist meine Identität

 

 

Nar bedeutet Person. Narayan ist demnach die ursprüngliche Person, so wie die

Blaupause aller Menschen, daher passt es gut zur 1/9.

 

Narayan wird auch übersetzt als Der Eine der auf dem Wasser ruht

Eine andere Bedeutung von Narayan ist Ruheplatz für alle lebenden Wesen

Auch wenn Narayan mit Wasser assoziiert wurde, z.B. ist Narayan der Gott des Wassers,

so heißt das nicht, dass Narayan selbst eine Wasserqualität besitzt. Auf dem Wasser

ruhen kann bedeuten, trocken zu bleiben und vor dem Wasser (dagewesen) zu sein und

tatsächlich deutet Ruheplatz auf den Subtilkörper hin.

 

Wahe Guru ist der Fluss, es ist ein reinigendes Mantra und reinigt Körper und Verstand.

 

Hari ist Gott in Aktion, sowohl durch Erschaffen als auch Zerstören (Hariang)

Sat Nam – hierin liegt die Schönheit, dass Sat Narayan zu Sat Nam wird

Sat Narayan Wahe Guru = die wahre Gott-Person ist im Zustand von Wahe Guru

Hari Narayan Sat Nam = die Gott-Person in Aktion ist zu Sat Nam geworden

 

Es ist ein bisschen so wie der Meister, der eine Puppe nach seinem Ebenbild erschafft,

das in sie Hineinatmen des Seelenatems (Sat Nam), um sie zum Leben zu erwecken

Jede Zeile schließt mit einem Bij-Mantra Sat Nam & Wahe Guru, um die Samen von

Weisheit und Wahrheit tief in Dein Herz hinein zu setzen.

 

Dieses Mantra sät die Samen von Frieden und Geduld in Dir. Es unterstützt Dich dabei, im

Frieden zu pausieren während er auf subtile Weise wie goldener Staub in Dein Sein

hinein rieselt. Frieden wird nicht geboren oder erschaffen. Er ist die reine Essenz dessen,

was Du bist. Praktiziere Geduld, damit Frieden sein kann.

 

Lass Deine Sehnsucht nach Frieden in den Klangstrom hinein fließen und Deine

Beziehung zu dem Einen nähren, der/das immer friedlich ist.

 

Lass Vergebung ein Ausdruck dafür sein, jedem Frieden zu gewähren, einschließlich Dir

selbst.

 

Bewahre eine bewusste friedvolle Haltung, was Dich in bestimmten Momenten dazu

aufrufen kann, dafür zu kämpfen.